[BSS] Baltisaksa sõnastik

Deutscheesti keel

EessõnaKasutusjuhisedLühendid@arvamused.ja.ettepanekud


Query: in

?! Küsitud kujul või valitud artikli osast otsitut ei leitud, kasutan laiendatud otsingut.
Leitud 2 artiklit

Arbeitspacht die
de Dienstpacht; et teorent
‣ Synonyme: Frohnpacht

QUELLEN

Gutzeit 1886, 56
Arbeitspacht Dienstpacht. W. v. Bock, Livl. Beiträge II 2. 90 (nach Gutzeit)
normierte, vulgo „Frohne“, jetzt in sämmtlichen Ostseeprovinzen aufgehoben, 370. II. 2. 90. Dasselbe was Frohn- oder Dienstpacht.

Pferdetag der

QUELLEN

Sallmann 1880, 70
Pferdetag der mit Anspann geleisteteGehorchstag der Bauern.

Gutzeit 1887b, 348
Pferdetag, Anspanntag. Ehemals. Ein Bauerwirth, welcher einen Haken Landes benutzt, heißt ein Häkner oder Zwölftagsbauer, weil er dem Hofe wöchentlich zwölf Pferdetage zu leisten, d. h. an jedem Wochentage zwei Arbeiter zu Pferde zu stellen hat, 154. I. 164; bei der dazumal üblichen Dreifelderwirthschaft wurden für jeden wö-chentlichen Pferde- oder Anfpanntag... auf einen Haken 60 Aufstellen Hofesfeld gerechnet, ebda 166; von jedem Haken mußten sechs wöchentliche Pferdetage durch das ganze Jahr... geleistet werden, ebda 170. Die Frohn zerfällt in Fuß- ober Pferdetage, d. i. die Tagesfrohn eines Menschen blas mit seiner Kraft, und in Anspannstage, Gespann- od. Pferdetage, d. i. die Tagesarbeit eines Menschen zusammen mit einem Pferde oder 2 Ochsen, 366. Ein Bauer arbeitet den Pferdetag ab zu 40 Kop. Der Gehorch bestand in Fußtagen und Pferdetagen: ein Fußtag ist gleich einem Arbeiter per Tag; ein Pferdetag ist gleich einem Arbeiter mit eigenem Pferde u. Wagen per Tag. Für die Nutznießung eines Thalers Landes hatte der Bauer 30 Fußtage - 22½ Pferdetagen per Jahr zu leisten. Der Fußtag war daher gleich 3 Groschen, dörpt. Kalender v. 1876. 64.


© Eesti Keele Instituut    a-ü sõnastike koondleht     veebiliides    @ veebihaldur