[BSS] Baltisaksa sõnastik

Deutscheesti keel

EessõnaKasutusjuhisedLühendid@arvamused.ja.ettepanekud


Query: in

?! Küsitud kujul või valitud artikli osast otsitut ei leitud, kasutan laiendatud otsingut.
Leitud 1 artikkel

bulstern V [h]
‣ Varianten: bolstern
Vt

QUELLEN

Gutzeit 1859, 159
1) Erbsen und Bohnen, aushülsen. Schon Hup. Die in Deutschland üblichen Wörter ausbrechen, ausmachen sind hier unbekannt. Die Schoten sind schon zum Bulstern, d.h. so ausgewachsen, dass man sie ausbrechen kann; gebulsterte Erbsen, ausgemachte. In vielen Kreisen ist gewöhnlicher bolstern.
2) vertraulich: gebären. Sie wird bald bulstern, sie ist nahe dem Bulstern.

Rig. Almanach 1871, 48
Die Pastorin empfahl der langen Mali, die Erbsen zum morgigen Johannistage zu bulstern.

Sallmann 1880, 29, 30
1)
Hülsen von Schotenfrüchten.

Pantenius 1880, 203
auskernen. „Wer nicht Erbsen bulstert, spricht doch nicht vom Erbswurm.“

Gutzeit 1886, 193
Schon bei Stender ausbulstern u. ebenso bei Hupel (444).

Masing 1924-1926, 93
aushülsen, s. bolstern. (bildlich u. scherzweise wird bulstern auch für „niederkommen“ gebraucht.)

Masing 1926b
bulstern - dasselbe [= Kinder bekommen], eigentlich 'Erbsen aus der Schote streifen' (mnd. bulster 'Fruchthülse, Schale'.

Vegesack 1963, 43
Erbsenbulstern - Erbsen auskernen

Nottbeck 1987, 23
enthülsen (Erbsen) / E.K.L.R.
Zum Erbsenbulstern versammelten sich Tanten.


QUELLEN (Informanten)
Dombrowsky, Margarethe von: Reval; Plath, Gerhard: Dagö, Eltern: Pernau, Reval
enthülsen (z.B. Erbsen). s. bolstern


Erbsen bulstern - Erbsen entschoten


© Eesti Keele Instituut    a-ü sõnastike koondleht     veebiliides    @ veebihaldur