[BSS] Baltisaksa sõnastik

Deutscheesti keel

EessõnaKasutusjuhisedLühendid@arvamused.ja.ettepanekud


Query: in

Leitud 1 artikkel

katern

QUELLEN

Gutzeit 1874, 21
katern, legen. Namentlich in Zusammensetzungen: ab, an, auf, be, hin, um, ver, über-katern. Katern bezieht sich auf ein ordnungsloses Legen. Er katerte da Sachen auf Sachen. — Dies Wort mögte in Pommern einen Verwandten finden (vgl. ümkatern, Grimms Wtb. katzen 2) und vielleicht auch in Schlesien (katern, ebenda); es stimmt zusammen mit nd. und ostpreuß. kantern (wälzen); es erinnert aber auch sehr an russ. katátj, rollen, könnte selbst auf Katze zuleiten sein, wie behampeln, behammeln, belämmern, befuchsen, beluchsen auf Hammel u. s. w. vgl. dazu auch Katzball und katzen, Ball spielen.

Sallmann 1880, 47
katern, an-, ab-, auf-, aus-, bekatern, umkatern, Umkaterung vom ungeordneten Legen und Stellen der Sachen - nach Pommern (ümkatern).


© Eesti Keele Instituut    a-ü sõnastike koondleht     veebiliides    @ veebihaldur