[BSS] Baltisaksa sõnastik

Deutscheesti keel

EessõnaKasutusjuhisedLühendid@arvamused.ja.ettepanekud


Query: in

?! Küsitud kujul või valitud artikli osast otsitut ei leitud, kasutan laiendatud otsingut.
Leitud 12 artiklit

Bandeisen das
'in langen Stäben ausgewalztes Eisen'

QUELLEN

Gutzeit 1859, 96
Bandeisen in langen Stäben ausgewalztes Eisen.

Bander der
de Schlag

QUELLEN

Gutzeit 1892b, 5
Bander Schlag. In Grimms Wtb. wird auf slaw. udar hingewisen. Hier scheint aber der Zusammenhang zu felen, da ударъ eine Zusammensetzung ist aus у und даръ. Nach Miklosich kommt das slaw. udar von einem Stamm der, wovon russ. драть, деру, раздоръ u.s.w.

Baseler der
‣ Varianten: Bazeler

QUELLEN

Gutzeit 1886, 106
Ein kleiner Stoßdegen („Baseler“ genannt), in d. ersten Hälfte des 15. Jahrh., 484. 27. vgl. Bazeler.

Bazeler
‣ Varianten: Baseler

QUELLEN

Gutzeit 1886, 115
Stekenmest od. Bazeler, rig. Civiloquium v. 1375. Schiller-Lübben erklären mnd. (Bazeler) Beseler, Baseler, Basler, Art langer, spitzer Messer. vgl. Baseler.

Brudeler der
‣ Varianten: Brudler

QUELLEN

Bergmann 1785, 12
Brudler - Pfuscher

Handelei die

QUELLEN

Gutzeit 1889b, 483
Handelei, die, Feilschen mit Fuhrleuten, in russ. Buden und dgl.

Handkeller der

QUELLEN

Gutzeit 1889b, 484
Handkeller, kleiner Keller, der sich beider Hand befindet und für Kleinigkeiten bestimmt ist. Gew.

hundeleer Adj

QUELLEN

Gutzeit 1898, 15
hundeler. Das Theater war hundeleer, ganz ler.

Kindelbier das

QUELLEN

Hupel 1795a, 109
Kindelbier, das (aus dem Plattd.) st. Kindtaufenschmauß. selt.

Gutzeit 1874, 33
Kindelbier, das, Schmaus nach der Taufe, nach Hupel Kindtaufenschmaus, doch „selten.“ Bei Russow: ein Kindelbeer, was Cruse (351. XVI. 1. 49) mit Kindtaufe erklärt. Ein schon seit Langem hier ganz ungebräuchliches, in Norddeutschland noch erhaltenes Wort, namentlich in dem Ausdruck: Kinnelbêr.

Landbier das
'auf dem Lande gebrautes Bier'
die Einfuhr desselben nach Riga, wider Stadtrecht, gab ehemals zu vielen Beschwerden Anlass
kein L. zum Verkauf in die Stadt bringen, 349. X. 1
kein L. innerhalb der zwei Meilen verkaufen, ebda
kein L. soll in die Stadt gelassen werden, 180. III. 2. 456.

QUELLEN

Gutzeit 1882, 135
Landbier, auf dem Lande, außerhalb der Stadt Riga gebrautes; die Einfuhr desselben nach Riga, wider Stadtrecht, gab ehemals zu vielen Beschwerden Anlass. Kein L. zum Verkauf in die Stadt bringen, 349. X. 1; kein L. innerhalb der zwei Meilen verkaufen, ebda.; kein L. soll in die Stadt gelassen werden, 180. III. 2. 456.

Landelle

QUELLEN

Gutzeit 1882, 135
Lándelle. G. Pauker führt nach u. Hagemeister an: in Livland, auf dem platten Lande, ist nie eine andere Elle in Gebrauch gewesen, als die uralte sog. Landelle od. Weberelle, die 2⅚ Zoll englisch länger als die rigische und mithin genau 2 engl. Fuß ist. — v. Hagemeister (355. I. 2): die alt-livländische Landelle, semmes ohlekte, welche wir unter dem Namen der schwedischen Elle kennen.

Madelgier
de Kreuzwurz, Kreuz-Enzian; et südame-emajuur; lv krustlapu drudzene

QUELLEN

Gutzeit 1892b, 32
Madelgier, gentiana cruciata, 481. 80. In Grimms Wtb. Madelgeer.


© Eesti Keele Instituut    a-ü sõnastike koondleht     veebiliides    @ veebihaldur