[BSS] Baltisaksa sõnastik

Deutscheesti keel

EessõnaKasutusjuhisedLühendid@arvamused.ja.ettepanekud


Query: in

?! Küsitud kujul või valitud artikli osast otsitut ei leitud, kasutan laiendatud otsingut.
Leitud 1 artikkel

aufstowen V [h]
‣ Varianten: aufstoven
1. Vt de dämpfen, dünsten (noch einmal); et üles soojendama
Fleisch aufstowen
der abgeschnittene Braten kann morgen aufgestowt werden
2. Vr 'in bessere Kleidung getan' de aufputzen; et üles lööma
die hat sich aber aufgestowt!
3. 'wieder guter Stimmung sein nach vorangegangener Missstimmung oder Depression'
na, du bist ja wieder ganz aufgestowt! 'erheitert' [in Betreff der Gemütsstimmung]

QUELLEN

Gutzeit 1859, 64
aufstowen Fleisch. Der abgeschnittene Braten kann morgen aufgestowt werden. Von noch unzubereitetem Fleisch sagt man: stowen.

Sallmann 1880, 87
aufstowen noch einmal stowen

Gutzeit 1886, 73
aufstowen 2) aufputzen. Aufgestowt, in bessere Kleidung gethan. 3) in Betreff der Gemütsstimmung: erheitert.


QUELLEN (Informanten)
Schönfeldt, Alfred, Sen.: Riga, Petersburg, Estland
sich aufstowen - sich 'restaurieren'
"sich aufstowen" konnte man etwa nach einem Katzenjammer, aber auch nach vorübergehender Niedergeschlagenheit.
Ich muß mich erst richtig aufstowen!
Na, du bist ja wieder ganz aufgestowt!
aufgestowt sein - wieder guter Stimmung sein nach vorangegangener Mißstimmung oder Depression
Na, heute bist du ja wieder ganz aufgestowt!
Na, hast du dich wieder aufgestowt?!

Schönfeldt, Sigrid: Riga; Tode, Wally: Libau, Riga; Wachtsmuth, Wolfgang: Riga
aufgestowt - etwas auffallend herausgeputzt ?
Die hat sich aber aufgestowt!


© Eesti Keele Instituut    a-ü sõnastike koondleht     veebiliides    @ veebihaldur