[BSS] Baltisaksa sõnastik

Deutscheesti keel

EessõnaKasutusjuhisedLühendid@arvamused.ja.ettepanekud


Query: in

?! Küsitud kujul või valitud artikli osast otsitut ei leitud, kasutan laiendatud otsingut.
Leitud 3 artiklit

aufbeinen V [h]
Vr 'sich erheben gegen' et vastu hakkama
dieweil die Esten sich wider ihn, den Bischof und den Orden, aufbeineten

QUELLEN

Gutzeit 1859, 53
aufbeinen sich erheben gegen. Dieweil die Esten sich wider ihn, den Bischof und den Orden, aufbeineten, 194, in Brandis Chr. 96, wo andere Handschriften: „aufbäumeten“ haben.

aufbeißen V [h]
Vt 'einen Imbiß nehmen' de frühstücken; et linnupetet võtma, hamba alla pistma

QUELLEN

Gutzeit 1859, 53
aufbeißen Etwas zum Aufbeißen, zum Kauen, Naschen, Naschwerk.

Sallmann 1880, 85
aufbeißen frühstücken, einen Imbiß nehmen.

Gutzeit 1886, 63
aufbeißen etwas als Imbiß genießen. Nachdem er in der Getränkehandlung getrunken und aufgebissen hatte, russ. закусивъ и выпивъ, 486.1885.39.

Eckardt 1904, 59
aufbeißen - für Frühstücken oder zu ungewohnter Stunde, wenn einem flau zu Mut ist, etwas zu sich nehmen: Ich will erst etwas aufbeißen.

Kobolt 1990, 45
aufbeißen st.V. einen Imbiß nehmen. Eigenständiger deutsch-balt. Ausdruck.

aufbeizen V [h]
Vt
Möbeln aufbeizen 'ihnen durch Beizen ein neues, gutes Ansehn geben'

QUELLEN

Gutzeit 1859, 53
aufbeizen Möbeln, ihnen durch Beizen ein neues, gutes Ansehn geben. Bei Grimm nur von Wunden.


© Eesti Keele Instituut    a-ü sõnastike koondleht     veebiliides    @ veebihaldur