[BSS] Baltisaksa sõnastik

Deutscheesti keel

EessõnaKasutusjuhisedLühendid@arvamused.ja.ettepanekud


Query: in

Leitud 1 artikkel

Regge die
‣ Varianten: Ragge, Räggi, Recke, Reggi
‣ Belege: Livland
de Bauernschlitten; et regi
vgl Ragge

QUELLEN


S. 103: Hühnerregge, die, „Art Schlitten im estn. Livland. Halbestnisch“ (GUTZEIT). vgl. Regge.

Hupel 1785, 63
Regge, ein elender leichter Bauerschlitten

Hupel 1795a, 19
Bauerschlitten... „wer die Regge einen Bauerschlitten nennt, der verwechselt aus Unkunde, die Ausdrücke“

Hupel 1795a, 189
Regge (Ehstn.) ist der Fuhr- oder Holzschlitten (der Bauern gewöhnliches Winterfuhrwerk, welches einer Schleife gleicht.)

Sallmann 1880, 56
„Räggi - estn.“

Petri 1802, 78
Regge für Bauernschlitten

Petri 1802, 96
Recke oder Regge, (aus dem Ehstnischen) ein gewöhnlicher Bauerschlitten

Ewers 1831, 228
Fuhrschlitten

Gutzeit 1887a, 21
Regge, die, Fuhr- oder Holzschlitten, Hupel. Bertram in 470. XXIV. 60 bezeichnet Regge als eine Art Urschlitten. In Riga und Lettland dafür Ragge od. Raggen. In Estland dafür auch Reggi, nach Sallmann (390c. 18): „größerer, aus Zweigen geflochtener Bauerschlitten, der auf einer einfachen Schleife liegt. S. Raggen.

Kiparsky 1936, 27
Regge im lett. Gebiet entsprechend „Ragge“

Kiparsky 1936, 66
Regge, Reggi [regi] f. 'Fuhr- oder Holzschlitten; aus Zweigen geflochtener Bauerschlitten' ‹ estn. regi 'Bauerschlitten, Schleife u.a.' (über die Etymologie vgl. THOMSEN Ber. 210f.) HUPEL 189, HOHEISEL 30, GUTZEIT III, 21, SALLMANN V. 11; N. 18, THOMSEN 1.c., OJANSUU 94, SUOLAHTI 122. - E. und EL.


QUELLEN (Informanten)
Kreewinsch, Edgar: Wolmar
Regge


Regge s. Recke (Namen)


© Eesti Keele Instituut    a-ü sõnastike koondleht     veebiliides    @ veebihaldur